European Scooter Trophy
Harz-Ring 28.09. – 29.09.2019
Wittgenborn 29.06. – 30.06.2019

Harz-Ring 28.09. – 29.09.2019

Qualifikation Klasse 2 – Supersport:

In der SuperSport war vor dem HarzRing noch alles drin. Kreutzmann mit 31 Punkten Vorsprung auf Platz 1. Aber auch er musste erst noch ankommen. Durchner und Sperling trennten genau 4 Punkte und so war es das Duell des Tages in der Klasse 2.

Die Qualifikation sicherte sich Gaststarter Kovac. Kreutzmann mit sieben Zehnteln deutlich vor Sperling und Durchner. Damit konnte Sperling schonmal seinen Anspruch für den zweiten Platz deutlich machen.

Ergebnis Qualifikation Klasse 2 – SuperSport:

1. Platz #45 Denis Kovac 58.112
2. Platz #88 Christian Kreutzmann 58.667
3. Platz #13 Sascha Sperling 59.317

Rennen Klasse 2 – SuperSport:

Kovac an der Spitze fuhr dem Feld im ersten Rennen davon. Sperling konnte nachdem Start direkt an Kreutzmann vorbeigehen und hielt ihn auf Abstand. Der Abstand zwischen den ersten drei Plätzen vergrößerte sich im Rennverlauf. Durchner gab alles, konnte dem Spitzentrio jedoch nicht mehr gefährlich werden. Richter und Snitgaard lieferten sich einen durchgehenden Zweikampf um Position 5. Snitgaard hatte schon früh die Gelegenheit genutzt, um Richter zu überholen. Der versuchte dran zu bleiben, konnte sich den fünften Platz jedoch nicht mehr zurück erobern. Kovac siegte konkurrenzlos vor Sperling und Kreutzmann.

Im zweiten Rennen fehlte Kreutzmann. Dieser hatte einen Riss im Motorblock. Durch den 3ten Platz im ersten Rennen war er mathematisch Meister in der SuperSport. Daher verzichtete er auf einen Start. Kovac wieder Schnellster vom Start weg. Überraschung bei Sperling. Dieser stürzte in der ersten Runde und wurde einmal komplett durch das Feld gereicht. Durchner auf dem zweiten Platz war damit Gesamtzweiter in der Klasse 2. Doch Sperling gab nicht auf und zeigte keine Nerven. 8 Runden Aufholjagd und am Ende konnte er auch Durchner kassieren. Irre. Leider erwischte es Durchner kurz vor Ende und er musste nach 13 Runden seinen Scooter abstellen. Damit siegte Kovac vor Sperling und Snitgaard.

Tageswertung 6. Lauf Harz-Ring 2019 Klasse 2  – SuperSport:

1. Platz #45 Denis Kovac 50 Pkt.
2. Platz #13 Sascha Sperling 40 Pkt.
3. Platz #38 Magnus Snitgaard 27 Pkt.

Herzlichen Glückwunsch an Christian Kreutzmann zur Meisterschaft in der SuperSport 2019. Dieser war in der Meisterschaft konkurrenzlos unterwegs und zeigte durchweg eine Top-Leistung. Besonders erfreulich für Ihn, den es 2018 mit einer schweren Verletzung außer Gefecht gesetzt hat. Der zweite Platz geht an Sperling, der nach diversen Stürzen und technischen Ausfällen das Jahr 2019 positiv abschließt. Und auch auf Platz 3 eine tolle Erfolgsgeschichte. Durchner letztes Jahr noch Rookies-Meister war schon in der Folgesaison ganz vorne in der SuperSport dabei.

Endstand der Meisterschaft in Klasse 2 – SuperSport:

1. Platz #88 Christian Kreutzmann 211 Pkt.
2. Platz #13 Sascha Sperling 206 Pkt.
3. Platz #87 Stefan Durchner 176 Pkt.
4. Platz #98 René Richter 140 Pkt.
5. Platz #80 Michael Freimüller 117 Pkt.

Wittgenborn 29.06. – 30.06.2019

1. #88 Christian Kreutzmann 55.008
2. #13 Sascha Sperling 55.491
3. #87 Stefan Durchner 55.827

Rennsonntag

Auf Pole stand Kreutzmann, der wieder top vorbereitet bis in die Haarspitzen motiviert war. Aber auch Sperling hoffte auf einen Lauf ohne Sturz und technischen Defekt. Nabbefeld fuhr aus dem Vorstart wieder in die Box und startete nachträglich mit großem Rückstand. Nachdem die Ampel erlosch raste Kreutzmann dem Feld davon. Durchner hatte den besseren Start und kassierte Sperling. Mit Abstand folgten Loibl, Richter. Kreutzmann, Durchner und Sperling setzten sich vom Rest des Feldes ab. Durchner und Sperling blieben jedoch chancenlos. Kreutzmann fuhr ein absolut fehlerfreies Rennen. Richter auf Platz 4 führte das Verfolgerfeld an. Freimüller versuchte Loibl zu attackieren. Der blieb jedoch cool und blockte alle Angriffe ab. Am Ende blieben die Position gleich und Kreutzmann siegte vor Durchner, Sperling, Richter und Loibl. Im zweiten Rennen setzte sich Kreutzmann wieder durch. Nabbefeld verträumte den Start und musste viele Plätze einbüßen. Hinter Kreutzmann lagen Durchner, Sperling, Loibl und Richter. Kreutzmann an der Spitze setzte sich vom Feld ab.

Sperling jagt Durchner. Freimüller machte Druck auf Loibl. Loibl konnte noch gegen halten. Nach einem Sturz war der Weg jedoch frei für Freimüller. Auch vorne schnappte sich Sperling Durchner. Während Kreutzmann bislang konkurrenzlos fuhr, bekam Sperling nachdem Überholmanöver einen Speedkick. Er knabberte am Vorsprung von Kreutzmann. Doch dann erwischte es Sperling wieder. Nach einem Sturz am Posten 5 musste er wieder einmal vorzeitig aufgeben. Damit hatte Kreutzmann freie Bahn. Durchner war schon fast durch auf der 2, als dieser in der letzten Runde stürzte. Er rappelte sich auf und bekam den Scooter mit Glück wieder an. Im Schneckentempo ging es hinter dem Feld über
die Ziellinie. Durch den Ausfall von Sperling sicherte er sich noch wichtige Meisterschaftspunkte. Platz 2 errang Richter vor Freimüller.

Gesamtwertung

1. Platz #88  Christian Kreutzmann (40 Pkt.)
2. Platz  #98 René Richter (33 Pkt.)
3.Platz #80 Michael Freimüller (26 Pkt.)

Menü